Protokoll der Jahreshauptversammlung

des Naturwissenschaftlichen Vereins zu Krefeld e.V.

am Dienstag, den 25. März 2014 um 18.00 Uhr

im Gebäude der Volkshochschule der Stadt Krefeld

 

Der Vorsitzende Prof. Dr. Jürgen Schram eröffnet die Jahreshauptversammlung 2014 des Naturwissenschaftlichen Vereins zu Krefeld e.V. kurz nach 18.00 Uhr und stellt fest, dass frist- und formgerecht eingeladen worden ist.

Die Versammlung (siehe Teilnehmerliste) ist beschlussfähig.

Die Versammlung genehmigt die Tagesordnung in der vorgeschlagenen Form.

 

zu TOP 1: Protokoll der Jahreshauptversammlung 2013

Das Protokoll der Jahreshauptversammlung 2013, das bereits vorher an alle Mitglieder verschickt worden ist, wird einstimmig genehmigt.

 

zu TOP 2: Bericht des Vorsitzenden über die Vereinstätigkeit 2013

Der Verein hat Ende des Jahres 2013 241 Mitglieder und zum Ende des Jahres 2013 242 Mitglieder, das heißt 1 Mitglied netto mehr. Dabei stehen 10 Abgänge 11 Neuzugänge gegenüber. Bei den 10 Abgängen sind 5 durch Versterben und 5 durch Austritt zu verzeichnen. Erstmalig seit Jahren ergibt sich eine konstante Mitgliederzahl.

Die Hauptversammlung hält eine Gedenkminute für die verstorbenen Mitglieder ab. Im Jahr 2013 sind verstorben Georg Sennert; Ernst Delp; Ilse Müller sowie Ehrenmitglied und langjähriger Kassierer Helmut Schulze; in 2014 Gertrud Wesselbaum.

Nach dem Wechsel in Leitung der VHS von Dr. Hansgeorg Rehbein zu Dr. Inge Röhnelt ist die sehr gute Zusammenarbeit fortgesetzt worden.

Zusammenarbeit mit den Sternenfreunden und dem VDI wurde erweitert. Dadurch fand eine Erweiterung des Spektrums statt und stelle sich kostengünstig für alle Beteiligte dar.

Die Teilnahme bei Veranstaltungen ist nicht ausgewogen, sondern stark abhängig vom Organisator bzw. der Organisation

Es haben die folgenden 15 Vorträge stattgefunden:

- Auf der Jagd nach den höchstenergetischen Teilchen im Universum (Prof. Dr. Karl-Heinz Kampert)

- Die dunklen Geheimnisse des Kosmos (Prof. Dr. Harald Lesch)

- Erdbebenüberwachung in NRW (Dr. Klaus Lehmann)

- Die Dinosaurier der Seidenstraße (Dr. Oliver Wings)

- Lachen Sie mit Stan und Olli! Physik macht Spaß (Prof. Dr. Metin Tolan)

- Windkraft am Niederrhein (Siegfried Schülter)

- Weicheres Wasser für Krefeld (Dipl. Ing. Lambert Peters)

- Chancen und Risiken erneuerbarer Energien in der Elektrizitätserzeugung (Prof. Dr. Ingela Tietze)

- Elektromobilität in Krefeld (Prof. Dr. Ingela Tietze)

- Ein Experiment mit Experimenten (Prof. Dr. Johannes Rybach)

- Fracking – Chancen und Risiken (Prof. Dr. Josef Klostermann)

- Formula Student: Entwicklung und Bau von Rennwagen (Prof. Dr. Michael Heber)

- Kometen - unvorhersehbare Wanderer im Sonnensystem (Professor Dr. Susanne Hüttemeister)

- Kultur- und Naturgeschichte der Osterinsel (Prof. Dr. Hans-Rudolf Bork)

- Smart-Grid-Technologien (Martin Breitenbach)

- Geographische Reise durch Tansania (Professor Dr. Wilfried Hoppe)

- Neue technische Verfahren zur Abwasserreinigung (Prof. Dr. Hans Fahlenkamp)

- Auf der Suche nach der zweiten Erde (Dr. Juan Cabrera)

Es haben insgesamt 21 Exkursionen und Seminare mit insgesamt 1200 Teilnehmern stattgefunden, und zwar:

- Baumkundliche Wanderung Schönhausen- und Sollbrüggenpark

- Bootstour auf dem schönsten Baggersee des Niederrheins

- Botanisch-baumkundliche Wanderung

- Botanische Wanderung

- Die Vögel Krefelds

- Exkursion in die Wahner Heide

- Geologische Exkursion im Raum Mechernich

- Geologische Exkursion am Niederrhein Raum Wesel

- Geologische Exkursion in die Halterner Sande und Münsterländer Heidemoore

- Geologische Exkursion nach Aachen-Walheim

- Gesteine, Fossilien, Mineralien

- Jäger der Nacht - Fledermäuse am Niederrhein

- Orchideenwanderung

- Ornithologische Exkursion in das Krefelder NSG Spey (Rhein)

- Ornithologische Exkursion in das Krefelder und Meerbuscher NSG Spey (Rhein)

- Ornithologische Exkursion ins Lohbruch (Latumer Bruch), Linner Golfplatz

-Ornithologische Exkursion ins Lohbruch/Latumer Bruch, Burg Linn

- Unterwegs in einer "urtümlichen" Bruchlandschaft

Im Bereich „Jugend forscht“ fanden folgende Aktivitäten statt:

- Vortragsveranstaltung mit Preisträgern

- Veröffentlichung von preiswürdigen Arbeiten

- Teilnahme am Regionalwettbewerb: Nadine Bonschen ”Das Brachter Depot – Sollte man den Zaun stehen lassen oder abreißen?“

 

zu TOP 3: Zeitschrift

Eine Neustrukturierung der Zeitschrift Natur am Niederrhein ist mit einem Redaktionsteam unter Leitung Prof. Dr. Josef Klostermann durchgeführt worden (Auflagenreduzierung auf 500 Exemplare, in 2011 und 2012 jeweils ein Jahrgangsheft, Reduzierung der Seitenzahlen in 2013 auf 54 (Heft 1/2013) + 62 Seiten (Heft 2/2013)). Satz, Druck und Auslieferung ist durch die Vertragsdruckerei erfolgt.

 

zu TOP 4: Ehrenmitgliedschaften

Der Vorstand schlägt vor, die Mitglieder Prof. Günter Friedrich, Klaus Göbel und Prof. Dr. Karl N. Thome mögen von der Hauptversammlung wegen ihrer langjährigen Mitgliedschaft und besonderer Verdienste um den Naturwissenschaftlichen Verein zu Ehrenmitgliedern ernannt werden. Die Hauptversammlung beschließt unter lebhaftem Beifall dieses per Akklamation.

 

zu TOP 5: Bericht des Kassenwartes

Der Kassierer Friedhelm Emonts gibt seinen Bericht ab, der zu den Akten genommen wird. Der Kassierer berichtet außerdem über die Erstellung eines Beilegers für verschiedene Zeitschriftenbeilagen („Die Heimat“, „Der Niederrhein“). Die Rückläufe ergaben zehn Anfragen nach einem Probeexemplar und ein Abonnement, das aber in eine Mitgliedschaft verwandelt werden konnte. Zusätzlich habe man sieben „Jungmitgliedschaften“ einwerben können.

 

zu TOP 6: Bericht der Kassenprüfer

Die Kassenprüfer Klaus Göbel und Dr. Bernd Peltzer haben die Kasse am 25. März 2013 geprüft und sie für sachlich und rechnerisch in Ordnung befunden; den Berichthierzu  gibt Dr. Bernd Peltzer ab.

 

zu TOP 7: Entlastung des Kassenwartes

Der Vorschlag auf Entlastung des Kassierers wird einstimmig bei Enthaltung des Betroffenen angenommen.

 

zu TOP 8: Entlastung des Vorstandes

Der Vorschlag auf Entlastung des Vorstands wird einstimmig bei Enthaltung der Betroffenen angenommen.

 

zu TOP 9: Wahl der Kassenprüfer für 2015

Zu Kassenprüfern für das Jahr 2015 wählt die Hauptversammlung Dr. Werner Kunnes und Klaus Göbel, Gerhard Wiederhöft zum Ersatzkassenprüfer.

 

zu TOP 10: Wahl des Vorstandes

Die Versammlung bestimmt zum Versammlungsleiter einstimmig Dr. Hansgeorg Rehbein. Er stellt namens des Vorstandes ein Konzept zur Verbesserung und Verjüngung der Vereinsarbeit vor, wobei erstmals ein konkreter Arbeitsauftrag für den jeweiligen Funktionsträger zugewiesen wird. Außerdem werden die Arbeitsfelder zum Teil auf mehrere Funktionsträger verteilt.

Anschließend erfolgt die Vorstellung der Kandidaten. Die Wahlen erfolgt in offener Abstimmung.

In den Vorstand werden als Vorsitzender Prof. Dr. Josef Klostermann, als stellvertretender Vorsitzender Prof. Dr. Jürgen Schram, als Schatzmeister Friedhelm Emonts und als Beisitzer Eberhard Günther, Stefan Kronsbein, Dr. Hansgeorg Rehbein sowie Dr. Reinhold Strotmann gewählt.

In den Beirat werden Veronika Huisman-Fiegen, Regina Polkehn, Dr. Christoph Reichmann, Dr. Hermann Römermann, Heino Thieß, Claus Thome und Petra Weber gewählt.

Alle Wahlen erfolgten einstimmig, zum Teil bei Enthaltung der Betroffenen.

Alle Gewählten nehmen die Wahl zu ihren Ämtern an.

 

zu TOP 11: Verschiedenes

Ernst Schraetz regt an, das Grab von Hans Hoeppner auf dem Krefelder Friedhof dauerhaft zu schützen. Zur Zeit wird das Grab von Dr. Ludger Rothschuh und Werner Stenmans gepflegt.

Prof. Dr. Wulf Habrich gratuliert im Namen der Versammlung dem neuen Vorstand.

Der neue Vorsitzende Prof. Dr. Josef Klostermann dankt seinem Vorgänger Prof. Dr. Schram für seine vierjährige Tätigkeit als Vorsitzender und Stefan Kronsbein für vierzig Jahre Vorstandstätigkeit.

Prof. Dr. Günther Friedrich dankt dem Verein für die ihm ausgesprochene Ehrenmitgliedschaft.

 

Der Vorsitzende schließt die Versammlung um 19.20 Uhr.

 

gez. Stefan Kronsbein                                                       gez. Prof. Dr. Josef Klostermann

(Protokollführer)                                                                 (Vorsitzender)

Krefeld, den 1. Mai 2014

 


 

 Protokoll der Jahreshauptversammlung

des Naturwissenschaftlichen Vereins zu Krefeld e.V.

am Dienstag, den 9. April 2013 um 18.00 Uhr

im Gebäude der Volkshochschule der Stadt Krefeld

 

Der Vorsitzende, Prof. Dr. Jürgen Schram, eröffnet die Jahreshauptversammlung des Naturwissenschaftlichen Vereins zu Krefeld e.V. kurz nach 18.00 Uhr und stellt fest, dass frist- und formgerecht eingeladen worden ist.

Die Versammlung ist beschlussfähig.

Die Versammlung genehmigt die Tagesordnung in der vorgeschlagenen Form.

 

zu TOP 1: Protokoll über die Vereinstätigkeit (d.i. Jahreshauptversammlung) 2012

Das Protokoll der Jahreshauptversammlung 2012, das bereits vorher an alle Mitglieder verschickt worden ist, wird einstimmig genehmigt.

 

zu TOP 2: Bericht des Vorsitzenden über die Vereinstätigkeit 2012

Prof. Jürgen Schram bittet die Mitgliederversammlung, sich zu Ehren der verstorbenen Mitglieder zu erheben.

Der Vorsitzende Prof. Jürgen Schram gibt seinen Bericht (siehe Vorlage, wird durch den Vorsitzenden nachgereicht) über das abgelaufene Vereinsjahr 2012.

Der Bericht wird zu den Akten genommen.

Der Mitgliederbestand des Vereins hat sich von 252 Mitgliedern um 11 Mitglieder auf 241 Mitglieder verringert, wobei 16 Abgängen durch Tod und Austritt 5 Neuzugänge gegenüberstehen.

 

zu TOP 3: Zeitschrift

Der Vorsitzende berichtet, dass die Zeitschrift „Natur am Niederrhein“ neu aufgestellt werden soll. Die Jahrgangsheft 26 / 2011 und 27 / 2012 erscheinen als ein Heft mit Doppelzählung und verminderter Auflage. Mit einer Krefelder Druckerei sei ein kostengünstiger Vertrag abgeschlossen worden. Für die Jahre 2013 folgende werde wieder eine Erscheinungsfolge mit zwei Heften pro Jahr angestrebt.

 

zu TOP 4: Bericht des Kassenwartes

Der Kassierer berichtet über das Kassenjahr 2012 und legt der Versammlung einen schriftlichen Kassenbericht vor, der zu den Akten genommen wird.

 

zu TOP 5: Bericht der Kassenprüfer

Der Kassenprüfer Dr. Werner Kunnes berichtet auch im Namen des verhinderten Kassenprüfers Klaus Göbel, dass die Kasse für das vergangene Jahr 2012 geprüft und sowohl rechnerisch wie sachlich in Ordnung befunden worden sei.

 

zu TOP 6: Entlastung des Kassenwartes

Es wird auf Antrag die Entlastung des Kassenwartes beantragt, den die Versammlung einstimmig bei Enthaltung des Betroffenen entlastet.

 

zu TOP 7: Entlastung des Vorstandes

Der Vorstand wird auf Antrag von Dr. Reinhold Strotmann bei Enthaltung der Betroffenen einstimmig entlastet.

 

zu TOP 8: Wahl der Kassenprüfer

Die Herren Klaus Göbel, Dr. Werner Kunnnes und Dr. Bernd Peltzer (Ersatz-Kassenprüfer) werden von der Versammlung einstimmig zu Kassenprüfer wiedergewählt mit der Möglichkeit der gegenseitigen Vertretung bei Enthaltung der Betroffenen.

 

Zu TOP 9:

Für den Beirat bestimmt die Versammlung Prof. Dr. Josef Klostermann, Dr. Christoph Reichmann, Dr. Hansgeorg Rehbein, Dr. Hermann Römermann, Dr. Reinhold Strotmann und Claus Thome. Dr. Bernd Peltzer wird mit Dank aus dem Beirat – auf eigenen Wunsch – verabschiedet.

 

zu TOP 10: Verschiedenes

Es wird zum Besuch verschiedener Veranstaltung seitens der Mitgliederschaft geworben.

Es ist festgestellt worden, dass die Vereinsadresse noch immer auf Dr. Hans Wilhelm Quitzow lautet. Insbesondere mit Blick auf Vereinsgeschäftsvorfälle mit dem Finanzamt wird beschlossen, dass die nunmehrige Adresse des Vereins auf den Geschäftsführer Eduard Günther (Friedrich-Ebert-Str. 150, 47800 Krefeld) lauten soll

Der Vorsitzende schließt die Versammlung um 19.10 Uhr.

 

 

 

 

 

 

 

S t e f a n  K r o n s b e i n                                                Prof. Dr. J ü r g e n  S c h r a m

        (Protokollführer)                                                                        (Vorsitzender)

Krefeld, den 12. Mai 2013

 


 

Protokoll der Jahreshauptversammlung

des Naturwissenschaftlichen Vereins zu Krefeld e.V.

am Dienstag, den 8. Mai 2012 um 18.00 Uhr

im Gebäude der Volkshochschule der Stadt Krefeld

 

 

 

 

Der Vorsitzende, Prof. Dr. Jürgen SCHRAM, eröffnet die Jahreshauptversammlung des Naturwissenschaftlichen Vereins zu Krefeld e.V. kurz nach 18.00 Uhr und stellt fest, dass frist- und formgerecht eingeladen worden ist.

Die Versammlung ist beschlussfähig.

Die Versammlung genehmigt die Tagesordnung in der vorgeschlagenen Form.

 

zu TOP 1: Protokoll über die Vereinstätigkeit (d.i. Jahreshauptversammlung) 2011

Das Protokoll der Jahreshauptversammlung 2011, das bereits vorher an alle Mitglieder verschickt worden ist, wird an die anwesenden Mitglieder zwecks nochmaliger Kenntnisnahme verteilt.

Das Protokoll wird einstimmig genehmigt mit einer Änderung. Da der Protokollführer fälschlicherweise noch den Namen des letzten Vorsitzenden „Prof. Wulf HABRICH“ verwendet hat, muss TOP 2 der Jahreshauptversammlung 2011 nunmehr richtig heißen: „Der Vorsitzende Prof. Jürgen SCHRAM gibt seinen Bericht über das abgelaufene Vereinsjahr 2010“.

Prof. Jürgen SCHRAM bittet die Mitgliederversammlung, sich zu Ehren der verstorbenen Mitglieder zu erheben.

 

zu TOP 2: Bericht des Vorsitzenden über die Vereinstätigkeit 2010

Der Vorsitzende Prof. JÜRGEN SCHRAM gibt seinen Bericht über das abgelaufene Vereinsjahr 2011.

Der Bericht wird zu den Akten genommen. 

Der Vorsitzende betont die weiterhin gute Zusammenarbeit mit der VHS auch nach der Pensionierung von Dr. Hansgeorg Rehbein. Im Berichtsjahr fanden 12 Vorträge (davon 2 im Zusammenhang mit dem Jahr der Chemie), 18 Exkursionen und 5 Seminare statt.

Der Vorsitzende berichtet über Gespräche mit dem Verein Deutscher Ingenieure (VDI), gemeinsame Vortragsveranstaltungen (z.B. zweimal im Jahr) unter anderem aus Gründen der Kostenersparnis durchzuführen. Außerdem sei eine Zusammenarbeit auch aus sachlichen Gründen wegen einer artverwandten Aufgabenstellung geboten.

Der Verein hat aktuell 252 Mitglieder. In den letzten anderthalb Jahren ist ein Abgang durch Austritt und Tod von 18 Mitgliedern zu verzeichnen. Dem stehen 6 Zugänge gegenüber. Auch andere Vereine hätten Schwierigkeiten, ihre Mitgliederzahlen zu halten bzw. neue Mitglieder zu werben, berichtet der Vorsitzende. Prof. HABRICH schlägt vor, über das Internet eine Anbindung an „Jugend forscht“ zu erproben. Wolfgang GABBERT betont, dass der Verein überlegen sollte, in welcher Form man das Bindungsverhalten der Mitglieder verstärken kann. Der Schatzmeister Friedhelm EMONTS berichtet, dass sich aus vier so genannten „Jungmitgliedschaften“ nur eine in eine allgemeine Mitgliedschaft entwickelt habe, auch sei eine Verbesserung des Internetauftritts wünschenswert. Der Vorsitzende Prof. SCHRAM spricht das Thema „Mitglieds-Patenschaften“ an. Prof. Wulf HABRICH erinnert daran, dass Dr. Ulrich REIN, Ehrenmitglied und ehemaliger Vorsitzender des Naturwissenschaftlichen Vereins zu Krefeld e.V., am 2. April 2012 in Bonn verstorben ist.

 

zu TOP 3: Zeitschrift

Der Vorsitzende berichtet, dass die Zeitschrift „Natur am Niederrhein“ in Zukunft wieder den ursprünglichen Heftumfang annehmen soll. Der Vorstand hat hierzu erste Gespräche geführt mit dem Ziel der Kostenersparnis. Für die anstehenden Jahrgänge 2011 und 2012 seien ausreichende Aufsätze vorhanden, der Jahrgang 2011 solle Ernst SCHRAETZ zum 80. Geburtstag gewidmet werden. Näheres regele ein Redaktionsteam unter dem Vorsitz von Prof. Josef KLOSTERMANN. Für die beiden genannten Jahrgänge stehe der übliche Zuschuss in Höhe von € 5000,00 zur Verfügung.

Ernst SCHRAETZ fragt nach dem Erscheinungstermin des „HERRENKOHL-Heftes“; Stefan KRONSBEIN antwortet, dass nunmehr im März 2012 von der herausgebenden NABU-Station Kleve mit Sitz in Kranenburg der notwendige Antrag an die NRW-Stiftung gestellt worden ist. 

Stefan KRONSBEIN berichtet, dass für den kommenden Jahrgang 27 (2013) noch keine Beiträge vorliegen.

 

zu TOP 4: Bericht des Kassenwartes

Der Kassierer berichtet über das Kassenjahr 2011 und legt der Versammlung einen schriftlichen Kassenbericht vor, der zu den Akten genommen wird.

Der Kassierer Friedhelm EMONTS berichtet über einen allgemeinen Einnahmerückgang, in dem sich auch der Mitgliederrückgang spiegele. Die Ausgaben seien aber stabil geblieben. Das Konto weise allerdings nur wegen der noch nicht verbrauchten Zuschüsse in Höhe von je € 5000,00 für die Zeitschrift für die Jahre 2011 und 2012 einen so hohen Bestand aus.

 

zu TOP 5: Bericht der Kassenprüfer

Der Kassenprüfer Dr. Werner KUNNES berichtet auch im Namen des verhinderten Kassenprüfers Klaus GÖBEL, dass die Kasse für das vergangene Jahr 2011 geprüft und sowohl rechnerisch wie sachlich in Ordnung befunden worden sei.

 

zu TOP 6: Entlastung des Kassenwartes

Es wird auf Antrag die Entlastung des Kassenwartes beantragt, den die Versammlung einstimmig bei Enthaltung des Betroffenen entlastet.

 

zu TOP 7: Entlastung des Vorstandes

Der Vorstand wird auf Antrag bei Enthaltung der Betroffenen einstimmig entlastet.

 

zu TOP 8: Wahl der Kassenprüfer

Die Herren Klaus GÖBEL, Dr. Werner KUNNNES und Dr. Bernd PELTZER (Ersatz-Kassenprüfer) werden von der Versammlung einstimmig zu Kassenprüfer wiedergewählt mit der Möglichkeit der gegenseitigen Vertretung bei Enthaltung der Betroffenen.

 

zu TOP 9: Verschiedenes

Es wird vorgeschlagen, zur Gewinnung neuer Mitglieder eine „Arbeitsgruppe Mitgliederwerbung“ einzurichten. Zur Mitarbeit melden sich Prof. Jürgen SCHRAM, Patrick JÜLICH, Stefan KRONSBEIN und Dr. Hansgeorg REHBEIN.

Wolfgang GABBERT dankt dem Vorstand im Namen der Mitglieder für seine geleistete Arbeit.

Der Vorsitzende schließt die Versammlung um 19.15 Uhr.

 

 

 

 

 

 

 

-S t e f a n K r o n s b e i n -                                                                                                                                                                                                                     Prof. Dr. Jürgen Schram

 (Protokollführer)                                                                                                                                                                                                                                                 (Vorsitzender)

Krefeld, den 10. Mai 2012